Alessandro Volta

Überaus attraktiv ist der Anblick des Alessandro Volta-Museums in Como; es liegt direkt am See. Achte Sie auf die Öffnungszeiten, über Mittag ist lange geschlossen.

Folgen Sie von Westen kommend der Uferstraße, vorbei am Stadion und Yachtclub zum Tempiano Voltiano, einem beeindruckenden Bauwerk direkt am Comer See. Dieses an das indische Taj Mahal erinnernde Gebäude beherbergt ein Museum zu Ehren eines der berühmtesten Söhne der Stadt: Alessandro di Volta. Der Physiker und Naturwissenschaftler war besonders im Bereich der Elektrophysik erfolgreich. In unserer Bezeichnung ‚Volt‘ als Einheit der elektrischen Spannung ist seine Arbeit verewigt. Eine der bedeutendsten Erfindungen Voltas, die erste Zink-Kohle-Batterie, gehört zu den Exponaten des Museums. Indem er die verschiedenen Materialien abwechselnd aneinander schichtete, baute Volta die erste funktionsfähige Batterie der Welt. Voltas Geburtshaus finden Sie in der Via Volta 62, sein Denkmal steht auf der Piazza Volta im Zentrum der Stadt. Es war im Jahre 1801, als Napoleon Bonaparte Alessandro Volta von Como nach Paris beorderte, um ihm diese, wie Volta sie nannte, ‚Voltaische Säule‘ zu demonstrieren. Jahre zuvor hatte der Physiker Luigi Galvani ihm mit seinen weltberühmten Froschschenkelversuchen den Weg zur ersten elektrischen Batterie geebnet. Er hatte den Zusammenhang zwischen zwei verschiedenen Metallen (Zink und Kupfer) und einer leitenden sauren Schicht hergestellt. Volta entwickelte die Idee weiter und konnte mit dieser Schichtbatterie schließlich den Beweis für die beabsichtigte Energieabgabe der beteiligten Stoffe liefern. Praktisch die ganze Welt überhäufte Volta mit Ehrungen und finanzieller Unterstützung. 1827 starb der Physiker mit 82 Jahren auf seinem Landsitz in Camnago, gut 20 km südlich von Como. 70 Jahre später wurde die elektrische Spannung nach seinem Namen benannt, sodass bis heute die Einhalt Volt (V) an diesen großen Wissenschaftler erinnert. Der frühere 10 000 Lire-Schein trug ebenfalls das Porträt Volts, die Rückseite zeigte die Säulen-Batterie.

Tempio Voltiano (Museum). Viale Guglielmo Marconi. 031 574705. museicivici.comune.como.it. Preise von EUR 3,00 bis 6,00. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag. 10.00 bis 12.00/14.00 bis 16.00 (18.00 im Sommer). GPS: 45°48’53″N 9°04’31″E.