Colonno

Die Kirche S. Michele liegt malerisch in der Nähe des Ufers und prägt das Ortsbild entscheidend mit. Bild von davidyoung11111, fotalia.com.

Provinz: Como | 539 Einwohner | Vorwahl: 031 | GPS 45°57’N 9°9’E
Fraktionen: keine

Colonno hat sich mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen einen Namen gemacht, die an den Berghängen hinter dem Ort jahrhundertelang kultiviert wurden. Vom Wasser aus hat man einen schönen Blick auf den Ort, auch wenn die Durchgangsstraße etwas störend ist. Hinter dem Dorf ist ein kleiner Wasserfall, der im Frühjahr und nach ergiebigen Regenfällen ein interessantes Bild abgibt. Die Kirche S. Michele liegt malerisch in der Nähe des Ufers und prägt das Ortsbild entscheidend mit. Steil ansteigend über eine nicht durchgehend asphaltierte Straße erreicht man auf 1 200 m die zum Ort gehörige Alpe, wo im Sommer auch Milchprodukte gekauft werden können. Von dort geht es weiter in die Bergwelt zwischen Fedele Intelvi und Menaggio.


Essen und Trinken Trattoria Chegel. Via Statale, 6. 22010 Colonno. 031 821393. Sehr rustikales und einheimisches Fischlokal, mit angegliedertem Fischladen. Sehr einfach, aber wer sich hineintraut, bekommt Fischgerichte ohne jeden touristischen Anstrich.

Wochenmarkt: Mittwoch, 8-14 Uhr. Tourismus-Büro Keines. Offizielle Homepage der Kommune: www.comune.colonno.co.it.