Mandello del Lario


Provinz: Lecco | 10 631 Einwohner | Vorwahl: 0341 | GPS 45°55’0’’N 9°19’0’’E; Fraktionen: Maggiana, Moregallo, Olcio, Piani Resinelli, Rongio, Somana

Mandello ist Moto Guzzi, Moto Guzzi ist Mandello. Das ist das Resümee nach einem ausgiebigen Besuch dieser ca. 10 000 Einwohner fassenden Ortschaft zwischen Varenna und Lecco. Das kleine Gebirgsbächlein Meria hat über lange Zeit das heutige Gemeindegebiet geschaffen, indem es das harte Geröll der Grigne ins Tal beförderte. Heute ist Mandello ein Luftkurort, den Erholungssuchende aus aller Welt wegen der angenehm temperierten Sommer schätzen. Luftströmungen, Lage und das Bergmassiv im Rücken sorgen dafür, dass die Temperaturen im Winter nicht zu tief und im Sommer nicht zu hoch sind. Zwei Naturstrände und ein kommunales Bad hinter der Mündung des Flusses sind in den Sommermonaten beliebte Aufenthaltsorte. Lange schon ist Mandello aber auch Industrie- und Handwerksstadt, und wirklich schön ist der Ort nicht. Dennoch gibt es einen historischen Ortskern, der gewissen touristischen Erwartungen standhalten kann. Die Kirchen Sacro Cuore, San Lorenzo, Santa Eufemia und Sant’Abbondio verkörpern die geistliche Geschichte: teilweise bereits aus dem neunten Jahrhundert stammend, bieten sie einige kunsthistorische Besonderheiten. Schöner sind die Ortsteile oberhalb von Mandello. In Maggiana z.B. hat man nicht nur einen großartigen Blick auf die Umgebung, sondern mit dem Torre di Barabarossa auch ein richtig bedeutendes Baudenkmal. Legendär ist das jährlich stattfindende Moto Guzzi-Fest, das die ganze Stadt mitreißt. Tausende Besucher, überströmen den kleinen Ort und die Geräuschkulisse fällt laut aus.

Die Gotteshäuser Chiesa di San Lorenzo (Seenähe) und Madonna del Fiume (mit schönem parkähnlichen Garten) kann man sich ansehen.

Grotta Ferrara
Die Grotta Ferrara, eine Höhle, verbirgt sich oberhalb von Mandello im Ortsteil       Acqua Bianca und hat ein Ausmaß von ca. 170 Metern. Der Eingang liegt am Ende eines Pfades und ist leicht begehbar. Im Innern wird es etwas holprig, teilweise sogar matschig. Sehenswert ist auch ein Turm im Ortsteil Maggiana. Der Bau wird Kaiser Barbarossa zugeschrieben, Friedrich I. soll ebenfalls hier gewohnt haben. Heute dient der Turm als Museum für Bauerngeräte, das allerdings nur nach Voranmeldung in der Gemeinde oder aber in den Hauptferien Italiens zu besichtigen ist.

Wanderer schätzen den Aufstieg zu den Piani Resinelli. In ca. drei Stunden erreicht man diese landschaftlich sehr reizvolle Ebene auf ca. 1 200 Metern. Für sportlich versierte Bergsteiger geht es dann weiter auf die Grigne-Gruppe, das Hausbergmassiv oberhalb des Ortes. Das hoch dekorierte Bergareal bietet unzählige Bergtouren aller Schwierigkeitsgrade.

Der Alpenverein in Mandello betreibt eine eigene Internetseite, um interessierte Bergsportler umfassend zu informieren (www.caigrigne.it).


Unterkünfte Albergo Grigna. Via Statale, 29. 23826 Mandello del Lario. 0341 731105. www.albergogrigna.it. Stimmungsvolles, kürzlich renoviertes Haus. Preise ab EUR 60,00 (EZ). Hotel Al Verde. Via Privata. 23826 Mandello-Frazione Rongio. 0341 735104. www.hotelalverde.com. Wundervoll in den Bergen oberhalb Mandello gelegenes Hotel. Preise ab EUR 35,00 (EZ).

Versorgung Wochenmarkt ist am Montag. Ristorante Ricciolo. Strada Statale, 165. 23826 Mandello del Lario. 0341 732546.www.ristorantericciolo.com. An der Hauptstraße gelegenes Haus mit schöner, zum See gewandter Sonnenterrasse.

Einkaufen Eurospin di Mandello del Lario. Via Statale, 44. 23826  Mandello del Lario. Pellicano di Mandello del Lario. Via San Giovannni Bosco, 16. 23826 Mandello del Lario.Medizinische Versorgung Farmacia Francoli. Via Alessandro Manzoni, 15. 23826 Mandello del Lario. Farmacia Sodano. Via Alessandro Manzoni, 30. 23826 Mandello del Lario.

Tourismus-Büro Via Manzoni , 57. 23826 Mandello del Lario. 0341 732912. www.prolocomandello.it. info@prolocomandello.it. Die Kommune bietet regelmäßig Italienisch-Kurse an. Anmeldung im Rathaus. Offizielle Homepage der Kommune: www.mandellolario.it.