Regionale Produkte

In den Hochlagen über Argegno, im Gebiet des Valle d’Intelvi, reift ein Käse mit unvergleichlichem Aroma heran: Der Casoretta. Er ist ein sehr fetter Käse, dem ein Zehntel-Anteil Ziegenmilch hinzugefügt wird. Nach frühestens einem Monat kann der Käse zum Würzen von Pasta- und Polentagerichten dienen. Hier, und vor allem weiter im Norden, wird auch der Zincarlin hergestellt, der zu den Ricotta-Käsen gehört. Die regionale Besonderheit: Eine Hülle aus schwarzem Pfeffer. Zwischen Dongo und Gravedona ist der magere Semuda heimisch, der in Handarbeit aus entrahmter Milch entsteht. Der meist in konvexe Form gebrachte Käse reift in tiefen Höhlen der Region und erreicht dadurch farbliche und geschmackliche Vielfalt. Auch auf anderen Gebieten der Lebensmittelproduktion sind die Landwirte des Comer Sees wahre Könner. Sie produzieren Honig, Wurst, Schinken und Olivenöl in stets hoher Qualität.