La Dorsale del Triangolo Lariano

Eine interessante Zwei-Tages-Wanderung führt von Brunate nach Bellagio. Mitten durch das Triangolo Lariano, wie das Dreieck Como-Lecco-Bellagio genannt wird, führt der Weg entlang einem sich bis Bellagio durchziehenden erggrat auf einer durchschnittlichen Höhe von 1.200 m. Unterwegs gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten.

Die einzelnen Etappen sind:

(I) Brunate – Pian del Tivano

Streckenverlauf Von Brunate nach San Maurizio und weiter an vielen Bergen vorbei zum Pian di Tivano. Unterwegs trifft man ständig auf Tourvarianten, die mit ‚Dorsale‘ bzw. mit ‚Dorsale Cresta‘ markiert sind. Die letztere bedeutet den Weg über die Gipfel, ‚Dorsale‘ stets daran vorbei. Der tiefste Punkt liegt bei 715 m., höchster Streckenpunkt bei 1.297 m. Wanderzeit ca. 6 h, Streckenlänge ca. 16 km. Schwierigkeitsgrad durchgehend mäßig.

Charakteristik Die Tour verläuft durchgehend auf einer durchschnittlichen Höhe von 1.200 m. Hat man diese Höhe erreicht, geht es nur noch mäßig auf und ab (‚Dorsale). Auch für ungeübte Wanderer relativ leicht zu schaffen. Kennzeichnung rot-weiß-rot (1)

Öffentlicher Nahverkehr Anfangs- und Endpunkte der Tour sind durch den öffentlichen Nahverkehr gut erschlossen. Von unterwegs gibt es viele Abstiege zu Bushaltestellen, deren Linien zu den dazugehörigen Talorten führen (z.B. Nesso, Torno, Fagetto Lario).

(II) Pian del Tivano – Bellagio

Streckenverlauf Von der Pian del Tivano führt der Streckenverlauf ähnlich der 1. Etappe über zahlreiche Alpen bis zum Zielort Bellagio. Der tiefste Punkt liegt bei 230 m., höchster Streckenpunkt bei 1.237 m. Wanderzeit ca. 5,5 h, Streckenlänge ca. 14 km. Schwierigkeitsgrad durchgehend mäßig.

Charakteristik Die Tour verläuft durchgehend auf einer durchschnittlichen Höhe von 1.000 m. Zwischen den einzelnen Alpen geht es landschaftsgemäß auf und ab. Wer die Gipfel gehen will, zweigt entsprechend der Beschilderung ab, der Weg führt stets auf die Hauptstrecke zurück. Kennzeichnung rot-weiß-rot (1)

Öffentlicher Nahverkehr Anfangs- und Endpunkte der Tour sind durch den öffentlichen Nahverkehr gut erschlossen. Von unterwegs gibt es viele Abstiege zu Bushaltestellen, deren Linien zu den dazugehörigen Talorten führen (z.B. Civenna, Magreglio).

Anmerkung Der Dorsala kann bei Bedarf in weitere Etappen aufgeteilt werden. Die zahlreichen Unterkünfte mit Preisen um EUR 30 – 45 pro Person, ermöglichen eine individuelle Gestaltung.