Aktivitäten (Sport) am Lago di Como in Italien

Aktivitäten am Comer See; Bild von Nicola Colombo, 123rf.com.

Aktivitäten (Sport) am Lago di Como: Seine geografische Lage macht den Comer See zu einem Paradies für Wasser- und Klettersport. Alles, was im Wasser bewegt werden kann, findet sich hier. In 1. Linie sind Windsurfen, Segeln und Motorbootsport angesagt. Aber auch Tauchen, Wasserski, Kitesurfen und Kanu fahren sind beliebte Freizeitbeschäftigungen der Einheimischen.

Folgende Aktivitäten (Sport) am Lago di Como werden auf dieser Seite angeboten:

[1] Windsurfen
[2] Motorbootsport
[3] Segeln
[4] Kitesurfen
[5] Mountainbiking
[6] Golfen
[7] Reiten
[8] Fliegen

Trennbalken

Überall, wo diese Sport treiben, werden auch den Gästen der Region entsprechende Angebote unterbreitet. Zentrum des Wassersports ist uneingeschränkt der Norden, wohingegen z.B. der Yachtsport sich schwerpunktmäßig im Süden ausbreitet. Segelsport findet man besonders rund um Dervio, wo viele Segelschulen sitzen, Windsurfmöglichkeiten zwischen Domaso und Colico.

Auch hier gilt das Motto des Comer See

Je mehr Platz, desto mehr Sport! In den letzten Jahren hat auch der Comer See sein Gesamt-Angebot an Sportaktivitäten erhöht. Den Gast von heute erwartet eine umfangreiche Palette auch brandaktueller Sportarten. So gibt es attraktive Angebote in den Bereichen Mountainbiking, Golfen, Reiten und Fliegen, um nur die wichtigsten zu nennen.

Angeln am Comer See

Der Angelsport ist am Comersee und in den zufließenden Flüssen weit verbreietet. Sie können auf eigene Faust loslegen [Angelschein nötig!], oder sich von einem erfahrenen Führer begleiten lassen, ganz wie Sie möchten.

Golfen am Lago di Como

Eine besonders hohe Dichte an Golfplätzen findet man in der Lombardei vorwiegend um Mailand und in der Nähe der wunderschönen Seen wie dem Lago Maggiore, dem Comer- und Iseo-See sowie dem Gardasee. Von vielen Anlagen genießt man hier einen wunderschönen Blick auf einen der Seen oder die Gipfel der Alpen. Der am Comersee gelegene GC Menaggio & Cadenabbia beispielsweise besticht durch seine traumhafte Lage mit einem einmaligen Panorama auf See und Berge. Der hügelige Parcours fordert einiges an Fingerspitzengefühl, um den Ball erfolgreich zu putten.

Trennbalken

In der Lombardei locken die Wintersportzentren von Bormio bis Livigno auf die Piste. Darüber hinaus wollen auch die weniger bekannten Bergorte und alpinen Sportzentren entdeckt werden. Während Livigno mittlerweile international bekannt ist, wird auch das Valtellina zusehends vom internationalen Tourismus entdeckt. Auch in relativer Nähe zum Comer See finden sich einige kleinere Wintersportgebiete, wobei ein Urlaub am Comer See nicht das Skifahren zum Hauptziel haben kann. Aber für einen gelegentlichen Ausflug in die Bergwelt sind diese Ziele bestens geeignet. Man fährt ca. 1 Stunde und findet durchaus ansprechende Skigebiete: z.B. Campodolcino.

Trennbalken

Tipp: Wandern

Die Umgebung des Comer See bietet Wanderungen und Spaziergänge nach jedem Geschmack. Auch Kletterer und Freunde der Berge finden hier Touren in allen Schwierigkeitsgraden: Die Bergamasker Alpen und die Grigne sind hier besonders zu erwähnen. Wer am Lago di Como nicht wenigstens einmal in die Berge geht, und sich dem atemberaubenden Blick auf den See hingibt, der war nicht wirklich dort.

Wandern am Comer See – ein Vergnügen!